BIO-Samen OCI Basilikum Genoveser

3,00 EUR

inkl. 10.7 % MwSt.
zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: ca. 1 Woche

Lagerbestand: Auf Lager 99 Stck.

Art.Nr.: OCI 2512-01-HD90EBS

 drucken

Details

So wie wir’s lieben

Robustes grünes Basilikum, wird vorwiegend in der Gegend von Genua angebaut. Eine unempfindliche Sorte, kann im Sommer ab Juni im Freien kultiviert werden. Sehr guter Geschmack.

Heißt auch: Königskraut, Basilienkraut, Josefskraut, Deutscher Pfeffer, Herrenkraut, Nelkenbasilie, Braunsilge.

English: Sweet Basil; Français: Basilic commun.

Botanischer Name: Ocimum  basilikum L. Lamiaceae.

Heimat: Wahrscheinlich Indien, Sorte: Italien.

Biologie: Einjährig,  kein Frost, mindestens +15 °C, Winterhärtezone: Z10. 

Standort: Sonnig, nähstoffhaltige, durchlässige mit Kompost versetzte Erde, Starkzehrer. Bei Topfkultur eine gut Bio-Kräutererde.

Blütezeit: Juni bis Oktober, Bienen-und Insektenpflanze N3/P3.

Blütenfarbe: Weiß.

Höhe: 70 cm.

Pflanzabstand: 40 cm; 6 Pflanzen/m².

Eigener Anbau: Leicht im Beet, Hochbeet, in Töpfen und Gefäßen auf der Terrasse und Balkon, im temperierten Wintergarten, schwer auf der Fensterbank.

Verwendung: Blätter und Blüten,

Küche: Sehr beliebt in der Mittelmeerküche zu Mozarella, Salat, Pesto, Basilikumöl, -essig, essbare Blüten.

Rezept: Basilikum Pesto  Zutaten: 1 Bd. Basilikum, 2 EL Pinienkerne oder Walnüsse, 3 Zehen Knoblauch, 50 g Parmesan oder Pecorino, 125 ml Oliven- oder Sonnenblumenöl, Salz.

Zubereitung: Alle Zutaten klein hacken oder im Mörser zerstoßen und danach mit dem Öl vermischen. Etwas ziehen lassen und z.B. zu Nudeln verwenden. Zum Lagern in ein Glas geben und 1 cm mit Öl bedecken. Bei ca. 14°C bis zu 3 Mon. lagern, wenn Sie den Käse und die Pinienkerne erst bei Verwendung dazugeben, kann das Basilikum-/Ölgemisch sogar 6 bis 8 Monate lagern. Wichtig ist, daß das Pesto immer mit Öl bedeckt ist.

Medizin: Basilici herba  früher bei Völlegefühl  wurde jedoch nicht belegt, nur als Geschmacksträger, *Kommission E-.

Volksheilkunde:  Wurde früher gerne zur Nervenstärkung verwendet, *RB.

Tee nach *Apotheker Palow: 1 bis 2 TL mit ¼ l kochendem Wasser übergießen, 15 Min ziehen lassen, abseihen und ungesüßt trinken. Bis zu zwei Tassen am Tag. Nach 8 Tagen zwei Wochen Pause und danach nochmal 8 Tage

Wissenswert: Basilikum war schon um 1000 v. Chr. in Indien als ein Würzkraut bekannt. Auch im alten Ägypten  wurde es angebaut und verwendet. Nach Griechenland soll es mit Alexander dem Großen gekommen sein und seinen heutigen Namen erhalten haben, Basilikum, was soviel wie Königskraut bedeutet. Von dort gelangte es mit der römischen Eroberung nach Italien und wurde dort bald ein einheimisches Gewürzkraut. Die Mönche im Mittelalter nahmen es mit nach Deutschland, aber erst in den 1980ger Jahren wurde es ein bekanntes Würzkraut. Heute ist es in der Küche ein Muß.

Aussaathinweise: Nr 4. VZ, ~30/60Tg.

Pflegetipps: Basilikum liebt einen warmen, nährstoffreichen Platz an der Sonne. Nicht vor Mitte Mai, besser erst Anfang Juni ins Freie pflanzen. Auch hat es sich bewährt die Pflanzen einzeln oder in kleinen Büschel auf einen Abstand von 30 x 30 cm zu pflanzen. Sehr gut ist es Basilikum in 5 - 10 L Kübel zu pflanzen und an geschützten Stellen an Balkon oder Terrasse aufzustellen, oder im Frühbeet bzw. Gewächshaus auspflanzen. Der hohe Nährstoffbedarf wird durch Gaben von Kompost und organischen Volldünger gedeckt. Da besonders bei Kräutern Stoffe in den ätherischen Ölen eingelagert werden sollten nur Bioerden und Biodünger verwendet werden. Bei Trockenheit muß reichlich gegossen werden. Es hat sich bewährt mit Wasser gefüllte Weinflaschen kopfüber in die Erde zu stecken. Durch physikalische Gesetze läuft das Wasser nicht aus, sondern das benötigte Wasser wird nur durch die Wurzelkraft aus der Flasche gesogen. 

Erntetipps: Bei der Ernte sollten immer ganze Triebspitzen gepflückt werden, damit die Pflanze laufend neue Blätter bildet. Frisches Kraut ist sehr druckempfindlich. Der Gehalt an ätherischen Ölen ist am höchsten wenn der Blütenstand etwa ein Drittel aufgeblüht ist. Das Trocknen von Basilikum ist nicht sehr verbreitet, da es schnell an Würzkraft verliert. Besser ist es Basilikum in Öl oder Essig einlegen, zu Pesto zu verarbeiten oder auch einzufrieren. Verwendungsmöglichkeiten: Zu Gemüse aus dem Mittelmeergebiet wie Paprika und Auberginen, ein typisches Tomatengewürz,  zu Fleischgerichten, Lamm, Hammel und Wild,  zu allen Fischarten und Schalentieren,  zu Salaten, Eintöpfen und Suppen,  zu Kräuterquark und Kräuterbutter,  zu Bolognese, Wild und hellen Soßen. Basilikum sollte, wo es verwendet wird, den Ton angeben. Die Blätter sollten nicht kleingeschnitten werden (es geht dabei zuviel Aroma verloren), sondern nur von Hand etwas zerrupft werden. Stengel werden nicht mitverwendet. Das Kraut darf nicht mitkochen, sondern wird kurz vor dem Anrichten, möglichst frisch, zu und über die Speisen gegeben.   

Hinweis: Diese Erläuterungen, Heilanwendungen und Rezepte dienen nur zu Ihrer Information und ersetzen nicht den Besuch beim Arzt und Heilpraktiker und Apotheker!  Auch die Einnahme von Heilkräutern kann schädliche Nebenwirkungen verursachen! Nehmen Sie niemals Heilpflanzen ohne Absprache mit Ihrem Arzt, Heilpraktiker und Apotheker ein und lassen Sie sich umfangreich beraten! Diese Biosamen dürfen nur als Zierpflanze verwendet werden. Sie stammen aus kontrolliertem, nachhaltigem Bio-Anbau ohne Gen-Technik in Naturlandqualität. Sie eignet sich hervorragend für den Anbau im eigenen Garten, auf dem Balkon und Terrasse, für Urban Gardening und Garteln in der Stadt, Gärtnern mit Kinder, sowie für Selbstversorger, Krautgärtner und City Gärtner.

Inhalt: Ca. 100 BIO-Samen. 

Bio Samen Versand-Zeit: Januar bis Dezember solange Vorrat reicht.

*Quellenverzeichniss. 

Français: Basilic commun

En cuisine, cette plante s'empoie comme condiment dans nombre de plats méditerranéens. Les naturopathes apprécient l'action calmante de ses feuilles et sommités fleuries sur le système recommandé en cas de nausées, de vomissements, d'insomnie, de nervosité, ou d'anxiété légère. 


Kunden-Tipp

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:


BIO-Samen Tomate Fleisch- Schwarzer Prinz

BIO-Samen Tomate Fleisch- Schwarzer Prinz

Der Schwarze Prinz oder Tschernij Prinz ist eine wunderbar saftige und süße Fleischtomate aus Sibiren. Eignet sich sehr gut für Salate, Soßen und Suppen oder auch aufs Butterbrot. Aufgeschnittene Früchte sind eine Augenweide.

 

 

3,00 EUR

( inkl. 10.7 % MwSt. zzgl. Versandkosten )


 

BIO-Samen G Gurke Marketmore

Robuste Freilandgurke 

Marketmore ist eine robuste und ertragreiche Salatgurke, die völlig bitterfrei ist. Die leicht stachligen, dunkelgrünen Früchte werden ca. 25 cm lang. Sie eignet sich für Gewächshausanbau und vor allem im FreilandUnempfindlich gegen Falschen Mehltau.

2,80 EUR

( inkl. 10.7 % MwSt. zzgl. Versandkosten )


BIO-Samen Salat Forellenschluß

BIO-Samen Salat Forellenschluß

Alte Salatsorte aus Südtirol

Forellenschluß ist ein grüner Romanasalat mit braunroter Sprenkelung. Sehr dekorativ und sehr guter Geschmack. Stammt von einer südtiroler Bäuerin. Beste Anbauzeit ist das Frühjahr bis Frühsommer. Pflanzung Mitte März bis Mitte Mai ins Frühbeet und Freiland. Ca 10 Stück pro m². In kühleren Gegenden wie im Allgäu kann er auch ganzjährig kultiviert werden.

2,80 EUR

( inkl. 10.7 % MwSt. zzgl. Versandkosten )


 

BIO-Samen R Radies Cherry Belle

Alte Sorte für den Frühsommer

Cherry Belle ist eine schnellwachsende Sorte für die Aussaat ab Ende März. Schöne rote Knollen und sehr guter Geschmack zeichnen diese Alte Sorte aus.

2,80 EUR

( inkl. 10.7 % MwSt. zzgl. Versandkosten )


BIO-Samen C Paprika süß Neusiedler See

BIO-Samen C Paprika süß Neusiedler See

Geschmackvoll und knackig

Diese alte Sorte aus Östereich ist mild und süß. Sie zeichnet sich durch reichen Fruchtertrag und eine frühe Reife aus. Sehr gut für Salat, Gemüse und zum Füllen geeignet.

2,80 EUR

( inkl. 10.7 % MwSt. zzgl. Versandkosten )


BIO-Samen Ochsenhorn gelb Spitzpaprika süß

BIO-Samen Ochsenhorn gelb Spitzpaprika süß

Geschmackvoll in gelb

Ein  milder, süßer Spitzpaprika aus der Schweiz. Wächst gut und problemlos mit einem guten Ertrag.Er eignet sich sehr gut für Salate, zur Brotzeitoder auch zum Grillen.

2,80 EUR

( inkl. 10.7 % MwSt. zzgl. Versandkosten )



Parse Time: 0.163s